Mein allourhomes.net
Kitty Pryde: Brian Michael Bendis und "Deadpool"-Regisseur Tim Miller machen neuen "X-Men"-Film "143"
Von Björn Becher — 13.02.2018 um 09:57
facebook Tweet G+Google

Wie zuerst das Branchenblatt Deadline berichtete, hat Fox einen neuen „X-Men“-Film mit dem mysteriösen Titel „143“ in Auftrag gegeben. Verantwortlich sind zwei Macher, die sich mit dem Genre auskennen und eine Idee worum es geht, haben wir bereits…

20th Century Fox

Während das Branchenblatt Deadline nur berichten konnte, dass Comic-Autor Brian Michael Bendis und „Deadpool“-Regisseur Tim Miller einen Film mit dem Titel „143“ machen werden, der Teil des „X-Men“-Universums ist, konnten die Kollegen des Hollywood Reporters mehr in Erfahrung bringen. Ihren Quellen zufolge steht die Mutantin Kitty Pryde, die in „X-Men: Der letzte Widerstand“ und „X-Men: Zukunft ist Vergangenheit“ von Ellen Page gespielt wurde, im Mittelpunkt. Der Titel beziehe sich dabei auf den Comic „Uncanny X-Men No. 143“ aus dem Jahr 1981, eine der ersten und bekanntesten Solo-Geschichten. Dies macht auch Sinn, da bereits vor wenigen Tagen bekannt wurde, dass Tim Miller einen Kitty-Pryde-Film machen wird.

Nun hat der Regisseur, der mit „Deadpool“ bereits einen „X-Men“-Film inszeniert hat, also auch einen Autor an Bord und das Projekt schreitet voran. Der Schreiber ist dabei eine lebende Comic-Legende: Brian Michael Bendis ist der momentan wohl erfolgreichste aktive Comic-Autor in den USA. Bereits fünf Mal hat er den sogenannten Eisner-Award, den Oscar der Comic-Industrie gewonnen. Viele Jahre arbeitete er für Marvel, prägte dabei vor allem „Spider-Man“ (wo er die Figur Miles Morales erfand), „Daredevil“ und „Jessica Jones“, schrieb aber auch viele Comics der Reihen „X-Men“, „Guardians Of The Galaxy“ und „Avengers“. Vor wenigen Monaten sorgte er für Aufsehen, als er seinen Wechsel zu DC bekanntgab. Während er Comics also nun exklusiv für den Konkurrenten schreiben wird, ist er bei einer Marvel-Verfilmung das erste Mal als Drehbuchautor einer Kinoproduktion tätig. Für Serien schrieb er bereits Drehbücher, so für die Adaption seines eigenen Comics „Powers“.

Noch ist nicht bekannt, wann „143“ in die Kinos kommen soll. Da Tim Miller auch den neuen „Terminator“-Film inszenieren soll, wird wohl der Fortschritt bei der Entwicklung beider Projekten final bestimmen, welches er zuerst in Angriff nimmt. Aktuell soll dies „Terminator 6“ sein, für den ein Drehbeginn angeblich Ende März 2018 anvisiert ist. Da dieser aber nicht gesichert ist, kann es noch zu Veränderungen kommen.

 

facebook Tweet G+Google
Ähnliche Nachrichten
Das könnte dich auch interessieren
Kommentare
Kommentare anzeigen
Folge uns auf Facebook
Die beliebtesten Trailer
<strong>Red Sparrow</strong> Trailer DF
Red Sparrow Trailer DF
30 273 Wiedergaben
<strong>Die Sch’tis in Paris - Eine Familie auf Abwegen</strong> Trailer DF
Die Sch’tis in Paris - Eine Familie auf Abwegen Trailer DF
533 Wiedergaben
<strong>3 Tage in Quiberon</strong> Trailer DF
3 Tage in Quiberon Trailer DF
521 Wiedergaben
<strong>The Titan</strong> Trailer OV
The Titan Trailer OV
5 150 Wiedergaben
<strong>Die Verlegerin</strong> Trailer DF
Die Verlegerin Trailer DF
7 657 Wiedergaben
<strong>Heilstätten</strong> Trailer DF
Heilstätten Trailer DF
5 400 Wiedergaben
Alle Top-Trailer
Kino-Nachrichten In Produktion
Trotz Enttäuschung über "Justice League": J.K. Simmons will auch in "The Batman" Commissioner Gordon spielen
NEWS - In Produktion
Dienstag, 20. Februar 2018
Trotz Enttäuschung über "Justice League": J.K. Simmons will auch in "The Batman" Commissioner Gordon spielen
Christopher Nolan erteilt "James Bond 25"-Regie ganz klare Absage
NEWS - In Produktion
Dienstag, 20. Februar 2018
Christopher Nolan erteilt "James Bond 25"-Regie ganz klare Absage
Alle Kino-Nachrichten In Produktion
Die meisterwarteten Filme
Weitere kommende Top-Filme
Back to Top